22.12.2017: Schadenersatzklage vor der Internat...

22.12.2017: Schadenersatzklage vor der International Chamber of Commerce (ICC)

Da in der Folge jegliche Versuche unserseits, bezüglich der Schadenkompensation durch Husqvarna und auch mit Hinblick auf die von uns selbstverständlich angestrebte Weiterbelieferung auch nach dem 10.04.0218 eine Einigung zu finden, bedauerlicherweise scheiterten, reichten wir in unserer Not am 22.12.2017 eine Schadenersatzklage vor der aufgrund einer zwingenden Schiedsgerichtsklausel in der Fachhändlervereinbarung zuständigen International Chamber of Commerce (ICC) ein.

Kurz am Rande: die Kosten eines solchen Verfahrens sind verglichen mit der ordentlichen Zivilgerichtsbarkeit derart hoch, das Verfahren selbst zudem so speziell, dass es kaum verwundern kann, dass Husqvarna bislang kaum in (schieds-)gerichtliche Auseinandersetzungen mit ihren Fachhändlern verwickelt worden ist.

Da uns eine andere Möglichkeit nicht blieb, haben wir das finanzielle Risiko jedoch wie gesagt nicht gescheut und haben Klage eingereicht.

Lesen Sie weiter 10.04.2018: Einstellung unserer Belieferung durch Husqvarna