11.04.2017: Fristlose Kündigung unseres Husqvar...

11.04.2017: Fristlose Kündigung unseres Husqvarna-Fachhändlervertrages

Mit Schreiben vom 11.04.2017 kündigte Husqvarna den bestehenden Fachhändlervertrag mit uns fristlos, hilfsweise ordentlich zum 10.07.2017. Begründet wurde diese Kündigung mit vermeintlichen, wiederholten Verstößen gegen die Händlervereinbarung im Zusammenhang mit dem Online-Vertrieb von Husqvarna-Produkten, der den ganz maßgeblichen Anteil an unserem Unternehmensumsatz ausmacht.

Bezüglich einzelner von Husqvarna monierter Punkte hatten wir in der Vergangenheit wiederholt versucht, Gespräche zu führen, leider erfolglos.

Jedenfalls hat Husqvarna dann quasi von heute auf morgen unsere Belieferung tatsächlich eingestellt, sodass wir bereits erhaltene Aufträge nur noch teilweise aus unserem Lagerbestand erfüllen konnten, teilweise mussten Aufträge aber auch storniert werden.

Nachdem eine außergerichtliche Aufforderung zur weiteren Vertragserfüllung durch die von uns beauftragten Rechtsanwälte erfolglos blieb, unsere zwangsläufige Existenzgefährdung im Falle der weiteren Nichtbelieferung durch Husqvarna jedoch auf der Hand lag, wurde unsererseits unter dem 08.05.2017 ein Einstweiliges Verfügungsverfahren mit dem Ziel der Wiederbelieferung vor dem zuständigen Landgericht Stuttgart angestrengt.

Lesen Sie weiter 29.06.2017: Klagstattgebendes Urteil des LG Stuttgart